Ensha Sheraline aka. Nia

Ensha Sheraline wurde als Einzelkind und Adelstochter im Tîr geboren und wuchs in einem wohlbehüteten Umfeld auf. Alsbald ihre Gabe der Magie erkannt wurde, bemühte man sich sie in dieser zu schulen. So fühlt sich die junge Elfe dem Totem der Katze zugetan und übt sich seither im Schamanismus. Ob dem Reichtum ihrer Familie verwöhnt, hatte Ensha alle Zeit der Welt sich in den Gepflogenheiten der Gesellschaft des Tîr auszutoben, so dass ihre katzenhafte Neugierde diesbezüglich schon bald erlosch und sich auf andere – für sie interessantere – Dinge richtete. Durch die politischen Nähe der Häuser Sheraline und Lindqvist entwickelte sich zwischen den beiden Adelstöchtern Ensha und Elasil bereits in jungen Jahren eine tiefe Freundschaft, welche bis anhin andauert.

An der Universität gelang es Ensha nur mit Mühe und Not ihre Aufmerksamkeit lange Zeit auf einem Thema zu halten, wo doch oftmals das Interesse schnell verfolg und weitere, weitaus interessantere Themen in den Vordergrund rückten. Dank ihrem gutem Auffassungsvermögen gelang es ihr trotz ihrer Unaufmerksamkeit, allen bisherigen Widrigkeiten zu trotzen und nahezu jede Situation zu meistern. Vielleicht war es genau diese Qualität oder aber ihre Gabe in der Magie der Verwandlung und der Illusionen, welche die Aufmerksamkeit des Geheimdienstes auf sie lenkte. Etwa zur selben Zeit wie ihre beste Freundin, wurde auch sie vom Geheimdienst als Agentin rekrutiert, was sie ob ihrer naturgegebenen Neugierde und Abenteuerlust nur begrüsste.

Mit Neugierde stand sie schliesslich ihrem grössten Geheimdienstauftrag gegenüber, welcher sie nach Seattle führen sollte. Weniger spannend war dabei die Tatsache, dass sie im Bereich der magischen Sicherheit für NeuroTech Computing der Telestrian Industries Corporation praktizieren sollte, als vielmehr der Umstand, dass sie diesen wilden, schmutzigen und abenteuerlichen Megaplex Seattle, von welchem sie bisher nur schlechtes gehört hatte, endlich selbst erleben durfte.

Ensha ist vom Charakter her ungemein charismatisch und hilfsbereit. Sie zeigt sich allein schon ob ihrer Neugierde und Verspieltheit oft tolerant und weltoffen, wird aber im Denken stets davon beherrscht, dass es im Tîr vergleichslos besser ist. Insgeheim hat sie ein Faible für Mode und weiss es mittels ihrer Magie wunderbare Einzelstücke zu zaubern. Dies wird nur durch ihre Eitelkeit getoppt und die Fähigkeit in aller Selbstverständlichkeit andere das machen zu lassen, worauf sie gerade selbst absolut keine Lust hat.

Nach nur knapp sechs Monaten Aufenthalt in Seattle, hat sich die bildhübsche Elfe einen Namen als Modell gemacht und ihrer Freundin Elasil gleich, ist sie auch in den Schatten keine Unbekannte, sondern wird als Nia, die Katze gehandelt.

Zurzeit lebt sie mit ihrer Freundin Elasil in einem luxuriösen Apartment in Down Town.